• Klimakonferenz in Lima beinah gescheitert

    (Information vom 16.12.2014)
    00
    Bei der 20. Weltklimakonferenz (COP 20),
     die in den vergangenen beiden Wochen in Lima, Peru, stattgefunden hat, konnte wieder nur ein sehr schwaches Ergebnis erzielt werden. Im Vergleich zu früheren Konferenzen gab es eigentlich die Hoffnung, dass ein größerer Schritt auf dem Weg zu einem neuen verbindlichen Abkommen gemacht werden kann. Laut Planung soll dieser neue Weltklimavertrag Ende  ... mehr
    Bei der 20. Weltklimakonferenz (COP 20),

     die in den vergangenen beiden Wochen in Lima, Peru, stattgefunden hat, konnte wieder nur ein sehr schwaches Ergebnis erzielt werden. Im Vergleich zu früheren Konferenzen gab es eigentlich die Hoffnung, dass ein größerer Schritt auf dem Weg zu einem neuen verbindlichen Abkommen gemacht werden kann. Laut Planung soll dieser neue Weltklimavertrag Ende des kommenden Jahres bei der COP 21 in Paris beschlossen werden.

     

    Der Klimagipfel von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon im September in New York, die Einigung der USA und Chinas auf eine Minderung der Treibhausgasemissionen, weltweit große Demonstrationen für mehr Klimaschutz und sogar positive Signale aus der Wirtschaft hatten im Vorfeld für Hoffnung gesorgt. Trotz allem gingen die Verhandlungen in Lima nur schleppend voran und es konnte nur eine Vereinbarung erzielt werden, die Sabine Minninger von Brot für die Welt laut tagesschau.de einen „Minimalkonsens“ nennt, „der den dringenden Erfordernissen angesichts des voranschreitenden Klimawandels nicht entspricht". Die Referentin für Klima- und Energiepolitik hatte bereits im November beim zweiten internationalen Symposium zur Klimagerechtigkeit im Klimahaus die Bedeutung internationaler Klimaschutzziele hervorgehoben.

     

    Mit sehr schwachen Formulierungen werden alle Länder aufgefordert, möglichst im ersten Quartal 2015 ihre individuellen Ziele zur Vermeidung von Treibhausgasemissionen zu nennen. Dabei wird immerhin zum ersten Mal nicht mehr zwischen Entwicklungs- und Industrieländern unterschieden. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund, dass seit der UN-Rahmenkonvention zum Klimawandel im Jahr 1992, einige der damaligen Entwicklungsländer inzwischen mehr Treibhausgase verursachen als einige Industrieländer.

     

    Bis zum 1. November 2015 soll das UN-Klimasekretariat dann feststellen, ob die Ziele aller Länder gemeinsam überhaupt ausreichend sind, um das bereits 2009 formulierte gemeinsame Ziel zu erreichen, den globalen Temperaturanstieg auf höchstens 2 °C zu begrenzen.

     

    Noch weniger Fortschritte gab es auf dem Gebiet der Finanzhilfen von reicheren an ärmere Länder, um dort eine nachhaltige, klimafreundliche Entwicklung sowie die Anpassung an nicht zu verhindernde Veränderungen zu ermöglichen. Immerhin wurde das Konzept „loss and damage“ (Verlust und Schäden) in das Dokument mit aufgenommen. Er steht für Entschädigungen bei Verlusten durch Klimaveränderungen, an die keine Anpassung möglich ist, dazu gehört beispielsweise der Verlust ganzer Staatsgebiete durch den Meeresspiegelanstieg.

     

    Der als Anhang an die Vereinbarung vorliegende Entwurf für das im kommenden Jahr geplante Abkommen enthält 37 Seiten mit zum Teil widersprüchlichen Optionen, über die noch verhandelt werden muss. Ob die Zeit bis zur Konferenz im Dezember 2015 in Paris dafür ausreicht, aus diesem Entwurf ein brauchbares und für alle Länder zustimmbares Abkommen zu formulieren, bleibt nach Lima unklar.

     

    Foto: „COP20 Lima inauguration Reinel 1 Dec 2014“ von Ministerio de Relaciones Exteriores from Perú - Inauguración COP20/CMP10. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons



    Weihnachtsstress muss nicht sein: Unsere Geschenke-Tipps

    (Information vom 10.12.2014)
    01
    Der 24.12. rückt immer näher!
    Haben Sie schon alle Geschenke für Ihre Familie und Freunde besorgt oder fehlen Ihnen noch die zündenden Ideen? Wenn Sie noch nicht wissen, was in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen soll, dann verschenken Sie doch eine Weltreise! Und damit Ihr Konto nicht zu sehr belastet wird, empfehlen wir eine Weltreise durch das einmalige Klimahaus. Oder wie wäre ein Flug im Hubschrauber-Simulator? Unsere  ... mehr
    Der 24.12. rückt immer näher!

    Haben Sie schon alle Geschenke für Ihre Familie und Freunde besorgt oder fehlen Ihnen noch die zündenden Ideen? Wenn Sie noch nicht wissen, was in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen soll, dann verschenken Sie doch eine Weltreise! Und damit Ihr Konto nicht zu sehr belastet wird, empfehlen wir eine Weltreise durch das einmalige Klimahaus. Oder wie wäre ein Flug im Hubschrauber-Simulator?

    Unsere Geschenke-Tipps für Sie:


    Weihnachtspaket Erwachsene


    Dieses Paket enthält zwei Klimahaus-Tickets und ein Magazin acht°ost mit vielen spannenden Geschichten rund um die Ausstellung, Klima und Wetter  - 33 €


    Weihnachtspaket Familie


    Dieses Familienpaket beinhaltet eine Familienkarte (zwei Erwachsene und eigene Kinder) und ein Geschenkpaket (ein Magazin acht°ost pro Familie und ein Reisepass sowie ein Bleistift für jedes Kind) – 45 €

    Premium-Ticket


    Sie möchten ein exklusives Weihnachtsgeschenk auf den Gabentisch legen? Dann ist das Premium-Ticket die richtige Wahl. Das Premium-Ticket beinhaltet den Klimahaus-Eintritt, eine Premium-Führung durch die Ausstellung, Essen und Getränke, exklusive Plätze bei der Wettershow und tolle Geschenke – 39 € (ermäßigt 29 €)


    Klimahaus-Jahreskarte


    Mit der Jahreskarte können Sie Ihre Liebsten oder sich selbst ein ganzes Jahr auf Weltreise schicken. Genießen Sie das Klimahaus so oft Sie möchten. Auch das Anstehen an der Kasse entfällt. Übrigens: Bis zum 24.12. bekommen Sie die Jahreskarte für sich oder zum Verschenken zum absoluten Sonderpreis! – Erwachsene 39 € (statt 54 €), Ermäßigte 29 € (statt 37 €), Familien 89 € (statt 110 €).


    Flug im Helikopter-Simulator


    Das ist neu: Ab sofort können Sie ein tolles Pilotentraining in unserem Hubschrauber-Simulator verschenken. Ein professioneller Helikopter-Pilot ist mit dabei und begleitet das Flugerlebnis. Das dreistündige Programm beinhaltet eine Besichtigung des Offshore Centers im Klimahaus, Einweisung und Nachbesprechung mit dem Piloten, 30 Minuten Flugtraining im Helikopter-Simulator, zwei Softdrinks und eine Urkunde für den Flugschüler – 135 €. (Mehr Infos: Hubschrauber-Simulator)

     

    Alle Geschenk-Ideen erhalten Sie an der Klimahaus-Kasse, in unserem Onlineshop oder unter Tel. 0471 – 902030-0. Wenn Sie fragen haben oder eine Beratung zu weiteren Geschenk-Ideen benötigen, rufen Sie uns gerne an!


  • Für Weltentdecker und Klimaretter!

    Folgen Sie uns auf


    Empfehlen Sie uns

    RSS-Service



  • swb-Klimahaus-Lauf 2014: Über 3.000 Euro Spenden gesammelt

    (Information vom 25.11.2014)
    00
    Wettermoderator Sven Plöger eröffnete den swb-Klimahaus-Lauf 2014 mit einer sportlichen Vorgabe:
    In 6 Minuten und 55 Sekunden absolvierte der ARD-Wetterexperte die Laufstrecke, die durch die Klimazonen der Erde und vorbei an Offshore-Windkraftanlagen führte. Für jeden Teilnehmer, der schneller ins Ziel kam als Referenzläufer Sven Plöger, erhöhte sich die Spendensumme um jeweils 10,- Euro.  ... mehr
    Wettermoderator Sven Plöger eröffnete den swb-Klimahaus-Lauf 2014 mit einer sportlichen Vorgabe:

    In 6 Minuten und 55 Sekunden absolvierte der ARD-Wetterexperte die Laufstrecke, die durch die Klimazonen der Erde und vorbei an Offshore-Windkraftanlagen führte. Für jeden Teilnehmer, der schneller ins Ziel kam als Referenzläufer Sven Plöger, erhöhte sich die Spendensumme um jeweils 10,- Euro. Insgesamt kamen so 3.120,- Euro zusammen, die an die Deutsche KlimaStiftung gespendet werden.

     

    Nach Plöger stellten sich 300 weitere Läufer der Herausforderung. Als schnellster Teilnehmer kam Christopher Brügmann ins Ziel: In 5 Minuten und 9 Sekunden meisterte er die 1.146 Meter lange Strecke, die es dank mehrerer Temperaturwechsel und zahlreicher Treppen in sich hat; immerhin müssen die Teilnehmer insgesamt 289 Stufen bewältigen. Schnellste Läuferin wurde Claudia Tholen mit einer Zeit von 6 Minuten und 22 Sekunden. Damit sicherte sie sich erneut die Bestzeit bei den Frauen. Auch bei den Teams konnten die Sieger vom Vorjahr ihre Favoritenrolle verteidigen: Die Bremerhavener Polizei hatte als Team „Neptuns Sprinter“ die Nase vorn, auch wenn die swb-Sprinter dem Polizei-Team dicht auf den Fersen waren.

     

    Einer besonderen Herausforderung stellten sich beim diesjährigen Wettrennen durch die Klimazonen sieben Feuerwehrmänner aus Bremerhaven, die in voller Ausrüstung inklusive Atemmaske, Axt und anderem Gerät die Strecke absolvierten. Außerdem starteten Sportler der Special Olympics Bremen sowie der Elbe-Weser-Werkstätten; ihnen hat es so gut gefallen, dass sie im nächsten Jahr wieder mitmachen möchten.

     

    Haben auch Sie Lust bekommen, 2015 mitzulaufen? Dann sollten Sie sich dieses Datum vormerken: Der nächste swb-Klimahaus®-Lauf findet am 20. November 2015 statt. Weitere Infos finden Sie demnächst auf www.klimahaus-bremerhaven.de/lauf



    1 x schenken, 365 x freuen: Legen Sie Klimahaus-Jahreskarten unter den Weihnachtsbaum

    (Information vom 31.10.2014)
    13
    Sie suchen noch nach einer besonderen Geschenk-Idee für Weihnachten?
    Wie wäre es mit Jahreskarten für das Klimahaus? Schicken Sie Ihre Lieben doch einfach ein Jahr lang auf Weltreise - natürlich im Klimahaus! Vom 1. November bis zum 24. Dezember 2014 gibt es das sogar zum Sonderpreis – schon ab 29,- Euro! Unser Weihnachtsangebot für Sie: Jahreskarte Erwachsene: 39 € statt 54 € (Sie sparen 15  ... mehr
    Sie suchen noch nach einer besonderen Geschenk-Idee für Weihnachten?

    Wie wäre es mit Jahreskarten für das Klimahaus? Schicken Sie Ihre Lieben doch einfach ein Jahr lang auf Weltreise - natürlich im Klimahaus! Vom 1. November bis zum 24. Dezember 2014 gibt es das sogar zum Sonderpreis – schon ab 29,- Euro!

     

     

     

     

    Unser Weihnachtsangebot für Sie:

    Jahreskarte Erwachsene: 39 € statt 54 € (Sie sparen 15 Euro)

    Jahreskarte Ermäßigte: 29 € statt 37 € (Sie sparen 8 Euro)

    Jahreskarte Familien: 89 € statt 110 € (Sie sparen 21 Euro)

    Die Jahreskarten erhalten Sie an der Klimahaus-Kasse und in unserem Online-Shop.

     

    Wir wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit!



    „Was is(s)t die Welt?“: Neue Sonderausstellung ab 15. Oktober

    (Information vom 29.09.2014)
    31
    Eine außergewöhnliche Reise um die Welt:
    Die Sonderausstellung „Was is(s)t die Welt?“, ein Projekt der Deutschen KlimaStiftung, zeigt ab Mitte Oktober 15 Länder im täglichen Kampf gegen Hunger und Übergewicht und veranschaulicht die internationalen Unterschiede in Bezug auf den Lebensmittelverbrauch und die zur Verfügung stehenden Nahrungsmittel. „Was is(s)t die Welt?“ ist aus dem  ... mehr
    Eine außergewöhnliche Reise um die Welt:

    Die Sonderausstellung „Was is(s)t die Welt?“, ein Projekt der Deutschen KlimaStiftung, zeigt ab Mitte Oktober 15 Länder im täglichen Kampf gegen Hunger und Übergewicht und veranschaulicht die internationalen Unterschiede in Bezug auf den Lebensmittelverbrauch und die zur Verfügung stehenden Nahrungsmittel.

     

    „Was is(s)t die Welt?“ ist aus dem Projekt „Hungry Planet“ des Fotografen Peter Menzel und der Journalistin Faith D’Aluisio entstanden. Beide haben 30 Familien in verschiedenen Ländern besucht und schauten beim Zubereiten der Mahlzeiten zu, probierten die verschiedensten Gerichte und begleiteten die Familien beim Einkaufen. In Bremerhaven sind 15 großformatige Fotografien dieser Familien zu sehen. Das Klimahaus hat die Bilder-Ausstellung um einige Elemente erweitert. So ist beispielsweise extra ein Kräuterhochbeet angelegt worden, es gibt es Quiz rund um das Thema Ernährung und einen Foto-Wettbewerb, bei dem verschiedene Preise locken.  

     

    Die Ausstellung „Was is(s)t die Welt?“, die eine Gemeinschaftsproduktion der Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist, wird vom 15. Oktober 2014 bis zum 4. Januar 2015 im Klimahaus gezeigt. Der Eintritt ist im Klimahaus-Ticket enthalten. Die Sonderausstellung ist zu den regulären Klimahaus-Öffnungszeiten für unsere Besucher geöffnet.

     

    Im Rahmen der Sonderausstellung findet am 17. Oktober 2014 ein kulinarisches Highlight im Klimahaus statt: Bei „Grillen-Saison: Insekten auf den Teller“ zeigt Ihnen Insektenkoch Ingo Fritzsche, dass die kleinen Sechsbeiner eine schmackhafte Alternative sein können – Kochshow und Essen inklusive.